Azubis lernen bei Betriebsrallye Schneider Bau kennen – So vielfältig kann die Bau- und Immobilien- wirtschaft sein

Sieben Auszubildende haben in diesem Sommer ihre Ausbildung bei Schneider Bau in Merxheim begonnen. Eine Betriebsrallye und gegenseitiges Kennenlernen standen im Mittelpunkt des ersten Tages.

Sieben Auszubildende in sechs Ausbildungsberufen – mit einer großen Berufsvielfalt beginnt in diesem Jahr die nächste Ausbildungsrunde bei der Schneider-Bau-Gruppe in Merxheim. Die jungen Auszubildenden starteten mit einer Betriebsrallye in ihr Berufsleben. Nach der Begrüßung durch die Geschäftsführung und der gegenseitigen Vorstellung absolvierten die Auszubildenden eine Betriebsrallye, in deren Mittelpunkt das Kennenlernen der Schneider-Bau-Gruppe und ihren zahlreichen Abteilungen stand. Vertrieb, Kalkulationsabteilung, Arbeitsvorbereitung, Planungsabteilung, Bauleitung und der Bauhof mit dem Maschinenpark – stellvertretend für die zahlreichen Baustellen von Schneider Bau -waren Stationen, die die Azubis zu besuchen hatten. Durch den Besuch in den unterschiedlichen Abteilungen bekamen die Auszubildenden einen sehr guten Einblick in das System Schneider Bau und die Leistungstiefe, die hinter einem Bauprojekt steht.Silvia Kleist aus Sponheim, die das duale Studium im Bauingenieurwesen bei Schneider Bau beginnt zur Betriebsrallye: „Es war interessant die vielen Kollegen und Abteilungen kennenzulernen. Nur damit kann man sich einen Gesamteindruck verschaffen und die Zusammenhänge verstehen. Und man erkennt wie viel unterschiedliches Know-how notwendig ist, um ein Haus zu bauen.“Bruno Schneider, Geschäftsführer und Inhaber von Schneider Bau dazu: „Durch unsere umfangreichen Baudienstleistungspalette haben wir natürlich ein großes und variantenreiches Ausbildungsangebot. Maurer, Straßenbauer, Land- und Baumaschinenschlosser, Bürokaufleute, das duale Studium in der Immobilienwirtschaft oder das Studium im Bauingenieurwesen mit integrierter Ausbildung zum Bauzeichner sind die Ausbildungsrichtungen, in denen wir in diesem Jahr unsere Stellen besetzen konnten.“ Trotz regelmäßiger Besuche auf Ausbildungsmessen und intensivem Austausch mit Schulen und Kreishandwerkerschaft konnten nicht alle angebotenen Ausbildungsstellen in den handwerklichen Ausbildungsberufen besetzt werden.Martin Partenheimer, der das Personalmarketing und Recruiting bei Schneider Bau betreut: „Die handwerklichen Berufe sind leider unser Sorgenkind. Probleme beim Besetzen der Stellen haben aber sehr viele Handwerksunternehmen in der Region. Dies ist bedauerlich, denn aufgrund der geringen Nachfrage nach diesen Ausbildungsberufen kann man schon heute absehen, dass in Zukunft qualifizierte Fachkräfte fehlen werden. Für die Auszubildenden von heute bedeutet das nichts anderes als: Hervorragende Perspektiven und gute Jobaussichten!“Bewerbungen für das nächste Ausbildungsjahr 2014 können bereits jetzt an Schneider Bau gerichtet werden. Schulabgänger, die sich für eine Ausbildung in der Bau- und Immobilienwirtschaft interessieren wenden sich bitte an: Martin Partenheimer, 06754 9200-117 oder personal@schneider-bau.com.

Wir sind für Sie da

Unsere aktuellsten Beiträge

Schneider Bau auf der Ausbildungsbörse “Kirn” auf Kyrau am 21.03.2024

Schneider Bau auf der Ausbildungsbörse Bad Kreuznach am 13.04.2024

Johannes Schneider

Michel Schneider

Keine Bewerbung möglich

Leider können wir in Riedberg ausschließlich Immatrikulierten der Goethe-Universität Frankfurt am Main ein Zimmer zur Verfügung stellen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.