Schulpatenschaft im Landkreis Bad Kreuznach besiegelt: Realschule plus Auf Halmen Kirn geht offizielle und nachhaltige Kooperation mit Schneider Bau GmbH ein

Im Rahmen einer Schulpatenschaft arbeitet die Realschule plus Auf Halmen Kirn künftig eng mit der Schneider Bau GmbH zusammen, um Ausbildungsreife und Berufsorientierung der Schüler zu fördern und gemeinsam den erwarteten Fachkräftemangel zu bekämpfen. Den Schülerinnen und Schülern soll so die Möglichkeit gewährt werden, im Unternehmen praktische Erfahrungen zu sammeln und sich frühzeitig Gedanken über die berufliche Zukunft zu machen.Unternehmens- und Schulleitung haben am 27. Januar 2015 die künftige Zusammenarbeit mit einer feierlichen Urkundenübergabe besiegelt. Zur Unterzeichnung begrüßte die Schneider-Bau-Gruppe Schulleiter Jürgen Braun, Jörg Lenger und Sabine Mesletzky als Vertreter der IHK Koblenz sowie Thomas Bursian vom Arbeitskreis SchuleWirtschaft Kirn.„Häufig fällt es Schulabgängern bei der Vielzahl an Aus- und Weiterbildungschancen schwer den passenden Weg für sich zu finden. Mit Hilfe der Schulpatenschaft möchten wir einen engeren Kontakt zu Schülern und Eltern aufbauen um somit bei der Berufswahl zu unterstützen. Mit elf verschiedenen Ausbildungsberufen und zwei dualen Studiengängen haben wir bei Schneider Bau einige Entwicklungsmöglichkeiten, “ erörtert Personalleiter Martin Partenheimer. „Wir sehen die enge Zusammenarbeit mit Schulen aus unserer Nachbarschaft als wichtigen Faktor zukünftige Fachkräfte aus der Region zu gewinnen. Aus der Region – für die Region! Das passt auch zu unseren regionalen Handwerker-Marken Maxx Haus oder Schneider Man.“Den feierlichen Akt verfolgten 18 Schüler der neunten Klasse, die zum Auftakt der Zusammenarbeit einen Praxistag in Merxheim verbrachten, um Einblicke in die Berufswelt zu erhalten. Wie viele Personen an der Erstellung eines Einfamilienhauses beteiligt sind, diese Frage wurde durch Einblicke in die betrieblichen Abläufe mit den handelnden Akteuren beantwortet. In diesem Zusammenhang lernten die jungen Gäste die Vielzahl der Ausbildungsmöglichkeiten sowohl im gewerblichen als auch im kaufmännischen Bereich kennen. Die Berufe Kauffrau für Büromanagement sowie Bauzeichnerin wurden von jeweils einer aktuellen Auszubildenden in Form eines Interviews dargestellt.Schulleiter Jürgen Braun begrüßte die Zusammenarbeit und betonte nochmals die Bedeutung der richtigen Berufswahl. Insbesondere Praktika im Vorfeld ermöglichen es den Schülern ihren Berufswunsch zu festigen.Bausteine der Kooperationsvereinbarung sind unter anderem: Betriebsbesichtigungen im Rahmen des Unterrichts, die Teilnahme an Elternabenden und die Veranstaltung von Berufsinformations- und Praxistagen. So findet Ende Februar an der Realschule plus Auf Halmen ein Informationsabend für Eltern und Schüler statt, um über die Ausbildung und Perspektiven im Handwerk zu informieren.Die IHK Koblenz unterstützt in Zusammenarbeit mit den regionalen Arbeitskreisen SCHULEWIRTSCHAFT der Landesvereinigung Unternehmerverbände Rheinland-Pfalz (LVU) Schulen und Betriebe bei der Gründung von Patenschaften. Die vielfach bereits laufenden Initiativen werden erfasst, gebündelt, miteinander vernetzt, vertieft und weiter verbreitet.Betriebe und Schulen, die Interesse an einer noch engeren Zusammenarbeit haben, können sich gerne an die Referentin Schule-Wirtschaft und Social Media bei der IHK Koblenz, Sabine Mesletzky, Telefon 0261 106-166, E-Mail: mesletzky@koblenz.ihk.de, wenden.

Wir sind für Sie da

Unsere aktuellsten Beiträge

Schneider Bau auf der Ausbildungsbörse “Kirn” auf Kyrau am 21.03.2024

Schneider Bau auf der Ausbildungsbörse Bad Kreuznach am 13.04.2024

Johannes Schneider

Michel Schneider

Keine Bewerbung möglich

Leider können wir in Riedberg ausschließlich Immatrikulierten der Goethe-Universität Frankfurt am Main ein Zimmer zur Verfügung stellen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.