Ausbildungsstart bei Schneider Bau – „back to normal?“

Traditionell starten zum 1. August wieder die Auszubildenden in ihr Berufsleben bei Schneider Bau. In diesem Jahr beginnen insgesamt vier Auszubildende und ein dualer Student eine Ausbildung bei dem mittelständischen Bauunternehmen. Zwei Straßenbauer, ein Beton- und Stahlbetonbauer, eine Bauzeichnerin sowie ein dualer Student Bauingenieurwesen an der DHBW in Mosbach sind die Ausbildungsplätze, die das Merxheimer Bauunternehmen erfolgreich besetzen konnte.

MERXHEIM (red). Traditionell starten zum 1. August wieder die Auszubildenden in ihr Berufsleben bei Schneider Bau. In diesem Jahr beginnen insgesamt vier Auszubildende und ein dualer Student eine Ausbildung bei dem mittelständischen Bauunternehmen. Zwei Straßenbauer, ein Beton- und Stahlbetonbauer, eine Bauzeichnerin sowie ein dualer Student Bauingenieurwesen an der DHBW in Mosbach sind die Ausbildungsplätze, die das Merxheimer Bauunternehmen erfolgreich besetzen konnte.
Nach der Begrüßung und der gegenseitigen Vorstellung lernten die neuen Auszubildenden mit Hilfe eines Rundgangs die
Schneider Bau-Gruppe mit ihren Geschäftsbereichen und Abteilungen kennen: Vertrieb, Kalkulationsabteilung, Arbeitsvorbereitung, Planungsabteilung, Bauleitung, Rechnungswesen sowie den Bauhof mit dem dazugehörigen Maschinenpark. Inhaltlich wurde der Tag mit vielen Infos zu formalen Prozessen innerhalb der Ausbildungszeit abgerundet.
Thema zwischen Ausbildern und den ehemaligen Schülern waren natürlich auch die Einschränkungen durch die Pandemie, die sowohl Schul- als auch Arbeitsleben massiv beschränkten. So berichtete ein Auszubildender, dass durch Homeschooling auch gute Schüler im Lernverhalten beeinträchtigt wurden und dadurch Schulergebnisse nicht immer wie erhofft ausfielen. Der Begrüßungstag zeigte aber, dass die ersten Schritte Richtung Normalität getan werden können und so erhoffen sich Ausbilder und Azubi gleichermaßen keine neuerlichen Einschränkungen in der Lehre.
Für Personalleiter Martin Partenheimer steht indes schon das Ausbildungsjahr 2022 im Blick: „Im nächsten Ausbildungsjahr (ab August 2022) haben wir sechs verschiedene Ausbildungsberufe im Angebot – handwerkliche wie Maurer, Beton- und Stahlbetonbauer, Straßenbauer oder Bau- und Landmaschinenmechatroniker, sowie Industriekaufleute und Kaufleute für Büromanagement. Da wir vorliegende Bewerbungen direkt bearbeiten, empfehle ich Schüler*innen sich möglichst früh zu bewerben.“
Das auch für das Recruiting wieder ein Stück weit Normalität einkehrt zeigte jüngst der Berufsorientierungstag am Lina-Hilger-Gymnasium in Bad Kreuznach, der nach zwei Jahren endlich wieder in Präsenz stattfinden konnte. Weitere Termine in der Region stehen dann bald in Meisenheim und Idar-Oberstein an, an denen man Schneider Bau und seine Ausbildungsmöglichkeiten kennenlernen kann.
 

Wir sind für Sie da

Unsere aktuellsten Beiträge

Schneider Bau auf der Ausbildungsbörse “Kirn” auf Kyrau am 21.03.2024

Schneider Bau auf der Ausbildungsbörse Bad Kreuznach am 13.04.2024

Johannes Schneider

Michel Schneider

Keine Bewerbung möglich

Leider können wir in Riedberg ausschließlich Immatrikulierten der Goethe-Universität Frankfurt am Main ein Zimmer zur Verfügung stellen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.